Überseedepartement


Überseedepartement
Überseedepartement

Deutsch Wörterbuch. 2015.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Überseedépartement —   [ departmã], französisch Département d Outre Mer [ dutrə mɛːr], Bezeichnung für die 1946 zu Départements erhobenen »alten« französischen Kolonien Guadeloupe, Martinique, Réunion, Französisch Guayana. Nach Art. 73 der Verfassung der Fünften …   Universal-Lexikon

  • Überseedepartement — Als Übersee Département und Übersee Region (Département d outre mer et région d outre mer, Abk. DOM ROM) werden einige Landesteile der französischen Republik bezeichnet, die außerhalb der France métropolitaine, dem europäischen Mutterland, liegen …   Deutsch Wikipedia

  • Überseedépartement — Als Übersee Département und Übersee Region (Département d outre mer et région d outre mer, Abk. DOM ROM) werden einige Landesteile der französischen Republik bezeichnet, die außerhalb der France métropolitaine, dem europäischen Mutterland, liegen …   Deutsch Wikipedia

  • Karibische See — Karibik, Mittelamerika und Teile Südamerikas Die Inseln der Karibik Die Karibik ist eine Region im westlichen, tropischen Teil des Atlantischen Ozeans nördlich des Äquators. Sie be …   Deutsch Wikipedia

  • Dina Margabin — Île de la Réunion Flagge Frankreichs Regionalflagge von La Réunion …   Deutsch Wikipedia

  • FR-RE — Île de la Réunion Flagge Frankreichs Regionalflagge von La Réunion …   Deutsch Wikipedia

  • Ile de la Reunion — Île de la Réunion Flagge Frankreichs Regionalflagge von La Réunion …   Deutsch Wikipedia

  • La Reunion — Île de la Réunion Flagge Frankreichs Regionalflagge von La Réunion …   Deutsch Wikipedia

  • La Réunion — Île de la Réunion Flagge Frankreichs Regionalflagge von La Réunion …   Deutsch Wikipedia

  • Saint-Paul — bzw. Saint Paul steht für: Paulus von Tarsus (1. Jh.), Apostel (Gedenktag 29. Juni, Peter und Paul) Paulus von Rom (4. Jh.), Märtyrer (26. Juni, Johannes und Paul) Paul vom Kreuz, geb. Paolo Francesco Danei (1694–1775), Ordensstifter und Heiliger …   Deutsch Wikipedia